Storys

GERÜCHTEKÜCHE III

 

TRANSFERS, NEWS, UNGLAUBLICHE STORY’S

…einfach so, weil Gerüchte halt dazu gehören

Bereits sind die Vorbereitungen für die neue Fussballsaison 2019/20 in vollem Gange. Fleissig wird an Technik, Taktik und Kondition gearbeitet. Und natürlich wurden auch die einen oder anderen Transfers getätigt. 

Die erste Mannschaft rund um den neuen Trainer, Thomas Heitzmann startet heute gegen Zug 94 auswärts in die Vorrunde. Unterstützt wird er vom ehemaligen Aktiv-Spieler Michi Diethelm und Christophe Lambert (weiterhin aktiver Spieler) sowie Goalie-Trainer Dani Zimmermann. 

Erste Trainingsspiele, zwar meistens gegen unterklassige Gegner, verliefen durchwegs positiv. Der Teamgeist scheint zu stimmen und auch konditionell ist man gemäss Konditrainer Wisi fit: “Wenn sogar Tanushaj mehr als zwei Kilometer laufen kann, bin ich sehr zuversichtlich!”

Den ersten Ernstkampf auf heimischem Terrain bestreitet das Team am Samstag, 10. August um 17.00 Uhr gegen die zweite Mannschaft des Grasshoppers Club Zürich. Ein optimaler Gegner, um erfolgreich in die neue Saison zu starten!

Auch infrastrukturell tut sich etwas auf dem Seefeld. Ein neuer Kunstrasen muss her, da der alte Teppich bereits fast 15 Jahre auf dem Buckel hat. Nur laufen die Arbeiten Stammtischgesprächen zufolge nicht wunschgemäss. F.A. führt die fehlende Arbeitsmoral auf die schwierigen äusseren Bedingungen zurück: “Wenn’s so heiss isch und mier näbedra Bier süffid, würdi ämel au nid schaffä!” 

Im Seniorenlager ist ebenfalls eine leichte Euphorie spürbar. Freiwillige Trainigs mit Beteiligungen von gut zehn Spielern ist rekordverdächtig. “Erste direkte Feedbacks der professionellen Führung”, hiess es aus dem Kreis des neuen Trainers A.T. Als nächsten Schritt möchte er das Montagstraining zum Pflichttermin machen. “Mit Disziplin zum Erfolg”, so das Rezept des Trainerduos.

Apropos Trainer… Da ging doch noch was im “Drey”! Pascal Würsch, ansonsten bekannt und berüchtigt für seine direkt abgenommenen Linksfuss-Knaller, übernimmt das Zepter in der dritten Mannschaft. Ein erster Schritt Richtung lang ersehntem Aufstieg in die vierte Liga. “Ach je, was habe ich mir da nur eingebrockt”, so die ernüchternden Worte nach den ersten Trainings. Doch andererseits sieht Würsch auch ein gewisses Potential: “Der Wille und die Lernfähigkeit sind da – nicht selbstverständlich für eine dritte Mannschaft”. 

Wir sind zumindest gespannt auf die neue Saison. Auf oder neben dem Platz, auf dem Seefeld gibt’s immer was zu sehen und reden!

CHALET SEEFELD

Keine Kommentare

Du kannst den ersten Kommentar schreiben...

Kommentar verfassen:

Abonniere unseren Newsletter und bleibe auf dem Laufenden!

Seefeld 5, 6374 Buochs, Nidwalden